Eigentum verpflichtet – die Wiederentdeckung der Sozialbindung von Eigentum

Heribert Prantl entdeckt in einem wichtigen Kommentar in der Süddeutschen Zeitung von 29./30.5. die Sozialstaatlichkeit neu:

„Entreichern!

Das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung –
was nutzt es, wenn man keine hat und keine findet?
Das Berliner Volksbegehren ist mehr als eine Spinnerei …

… Eigentum verpflichtet: Es ist das vergessene Fundament des deutschen Sozialstaats …“

weiterlesen auf sueddeutsche.de

Aus Sicht der GRÜNEN ist das Thema äußerst wichtig, denn durch Bauen entstehen 40% aller Co2-Emissionen. Wir bauen nicht nachhaltig und vor allem in den Großstädten bauen wir so, dass es die Reichen reicher macht und alle anderen kaum noch bezahlbare Wohnungen finden …

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.